Noro „Silk Garden Sock“

+

Wollmeise Pure Merino „Unglücksrabe“

ergeben einen

Daybreak 🙂

Lange wollte ich schon einen Stricken, aber da ich erst den Spectra beenden wollte, bevor ich ein neues Tuch anfange, dauerte das doch. Dafür ging der jetzt erheblich schneller als der Spectra, also gleicht es sich wieder aus 🙂

Einziges Manko für mich ist an der Anleitung: Die Zunahme um die Mittelmasche. Die gefiel mir schon beim 1. Abschnitt nicht soo gut, aber als dann noch die Farbwechsel dazu kamen überhaupt nicht mehr. Ich habe dann die Zunahmen anders gemacht, man sieht den Unterschied schon. Gefiel mir so viel besser, aber auftrennen wollte ich auch nicht mehr, dann wäre meine Lust auf das Teil wieder gegen 0% gesunken. So nah kommt mir normal eh niemand, dass das von meinem persönlichen Sicherheitsabstand jemandem auffallen würde. Red ich mir zumindest so ein 😉

Die Noro war auch bei mir, wie bei so vielen Anderen auch, sehr ungleichmäßig. Ist mein 1. Sockengarn von Noro, welches ich verstrickt habe, und bin froh, dass das keine Socken wurden. Denn so dicke Stellen möchte ich dort nicht unbedingt. Bei dem Tuch fällt es nicht so wahnsinnig auf. Ein Knäul habe ich noch, aber ob das dann Socken werden, ist sehr unwahrscheinlich. Aber es gibt ja genügend andere schöne Projekte, die man daraus machen kann 🙂

Daten:
Wolle: Wollmeise Pure „Unglücksrabe“ + Noro „Silk Garden Sock“
Muster: Daybreak
Grösse: M mit einem Streifen mehr im 2. Teil
Maschen:
Nadeln: 3,25
Gewicht: 163g

Liebe Grüße

Gerlinde

Advertisements

Noch ein weiteres Mal habe ich in Gläsern gefärbt, dass ist jetzt aber das letzte Mal für heuer 😉

Aus diesen Gläsern kam heraus, von links nach rechts:

SoWo mit Bambus: Holunderbeeren, Cochenille, Blutpflaume, Blauholz mit Weinsteinrahm. War hier richtig überrascht, wie Blauholz auch färben kann, nichts da von lila, wurde eher braun. Den finde ich toll 🙂

Ein Sock Blank gefärbt mit Schilfblüten, Holunderbeeren mit Weinsteinrahm. Der gefällt mir ehrlich gesagt so gar nicht. Mal schauen, evtl. färb ich da nächstes Jahr noch drüber.

SoWo mit Bambus/Seide: Schilfblüten, Cochenille mit Alaun. Das ist mein absoluter Favorit von diesem Mal.

SoWo: Indigo, Schilfblüten, Pfingstrose mit Weinsteinrahm. Den finde ich auch richtig richtig gut.

SoWo: Schilfblüten, Tagetes, Malvenblüten mit Weinsteinrahm. Mit dem hadere ich, nass gefiel er mir überhaupt nicht, so ein dreckiges altrosa. Aber trocken finde ich ihn gar nicht mal mehr so übel, gut möglich, dass mir das verstrickt doch ganz gut gefällt 🙂

Aber das ist ja auch das Tolle an dieser Art zu färben: Es ist immer wieder eine große Überraschung, was denn rauskommt und wie es rauskommt 🙂

Liebe Grüße

Gerlinde, die eben den Daybreak gespannt hat

Noch eine Tasche habe ich genäht:

Eine Utensilio Wandelbar, die Anleitung dazu gibt es hier.

Die erste Tasche mit Tasche 🙂

Einfacher, als man denkt, bzw. als ich dachte. Hat auch Spaß gemacht, die zu nähen. Aber dennoch ist jetzt erst mal Schluß – lieber aufhören, bevor mir wieder die Lust am Nähen vergeht…

Liebe Grüße

Gerlinde

Gestrickt: 4 Paar Socken
1 Blume
1 Klorollenwächter
Genäht: 2 Taschen
Gesponnen: nix
Wollverbrauch: Sockenwolle: 294g
Gesponnene Wolle: 0g
Sonstige Wolle: 120g
Gesammtverbrauch: 414g
dagegen steht ein Wolleinzug von 400g
mach eine Bilanz von -114g (100g sind ausgezogen)

Zumindest ein leichtes Minus – besser als nix 🙂

Liebe Grüße

Gerlinde

Neuzugänge im August

Vom Herrn B. aus L. kam ein Päckchen hier an 🙂

Über das habe ich mich sowas von gefreut, war eine totale Überraschung, mit der ich im Leben nieeeeeee gerechnet hätte 🙂

Zum einen kam ich so zu meinen jeweils ersten Strang von der Zauberwiese und von Pandora:

Beide finde ich supersuperschön.

Und das Highlight schlechthin:

Passen wie angegossen und sind sooo grüüüün – herrlich 🙂

——————————————–

Gekauft habe ich 4 Knäule Filzwolle:

Daraus werden Puschen für mich 🙂

Liebe Grüße

Gerlinde