#186 – #219

Etwas verspätet, aber besser spät als nie 🙂

Unseren Urlaub verbrachten wir heuer am Gardasee.

Und da gibt es auch ein paar Caches 🙂

Das gute daran war, dass es dort keine „Leitplankencaches“ gab, also die Dosen an schönen Orten waren, die sich lohnten zu besuchen. Im Grunde also schöne Touricaches 🙂

Unser erster Ausflug führte uns nach Sirmione. Castellos gibt es so einige rund herum, und auch dort fanden wir eins mitsammt dem Cache, unserem 200.!

Anderer Tag, anderes Castello:

Das Burgfoto entstand von einem anderen Cache aus:

Da wir in Peschiera waren, war der Cache dort natürlich Pflicht.

Wie man sieht, wir hatten nicht nur Sonnenschein 🙂

Einen Tag später war es aber wieder schön, nicht nur wegen dem Fund:

Danach fuhren wir ein bisschen weg vom See, der Nächste wollte gehoben werden. Und da erlebten wir eine skurile Überraschung:

Kann man das erkennen? Von außen dachten wir es sei eine Kirche, innen dann die Erkenntniss: Es ist ein Beinhaus. Vorne viele, viele Totenköpfen, hinter dem Altar konnte man ein Stockwerk hinuntergehen, dort waren die großen Knochen gestapelt.

War das Highlight für unsere Mädels.

Hier der nebenan gelegene Turm, wo wir danach erfuhren was in San Martino vor ca. 150 Jahren geschah und woher die ganzen Knochen und Schädel stammen…

An anderer Stelle gab es einen Lost Place-Cache. Dort fanden wir eine alte Kirche, die wohl stillgelegt wurde. Es waren auch überhaupt keine Gegenstände mehr im Haus. Und davor stand ein nicht ganz alltäglicher Baum:

Im Vorfeld freuten wir uns auf einen Cache ganz besonders. Dieser lag im See. Wir entschlossen uns, den trockenen Weg per Tretboot zu nehmen. An den Koordinaten allerdings war weit und breit keine Spur von einer Boje, die als Schiff für den Cache dienen sollte. Also hier ein Did not found, der aber dennoch Spaß gemacht hat.

Liebe Grüße

Gerlinde

Advertisements