Migration Socks

Aus dem Rest der Opal Neon und aus einem Teil der Trekking XXL (das Knäul hatte ich für solche Zwecke gekauft) entstanden meine ersten Socken dieser Art.

Entgegen meiner sonstigen Gewohnheit, habe ich diese Socken vor dem Fototermin gewaschen. Sie sind jetzt zwar ein weniger knubbelig wie davor, aber ganz ging es nicht weg. Es sind richtige Übungssocken geworden, mal zu locker, mal zu fest und gleichmässig weit sind sie natürlich auch nicht. Zumindest habe ich kein Loch produziert 🙂

Wollte mir gleich eine Technik aneignen, bei der ich nicht ständig die Fäden wechseln muß. Ich habe mich für die Variante mit einem Faden am Zeigefinger und den anderen Faden am Mittelfinger entschieden. Die erste halbe Socke – da kam ich mir vor, als ob ich noch nie gestrickt hätte. Habe total verkrampft gestrickt und es dauererte auch nicht lange, bis mir die Finger weh taten. Es wurde von mal zu mal besser, aber so schnell mal den halben Socken stricken, dass war nicht drin, nur immer so 10-20 Reihen.

Deshalb hat es sich etwas gezogen, bis sie fertig waren. Aber ich bin mit ihnen zufrieden, so für´s erste Mal. Werden sicherlich nicht die letzten Socken in dieser Art bleiben, aber um zu einem Dauerthema zu werden wird´s auch nicht reichen.

Daten:
Wolle: Opal „Neon“ + Zitron Trekking XXL
Muster: Migration Socks aus dem Buch „The Eclectic Sole“
Grösse: 34/35
Maschen: 60
Nadeln: 2,50
Gewicht: 50g

Liebe Grüße

Gerlinde

Advertisements

7 Gedanken zu “Migration Socks

  1. Auch wenn es für Dich nur Übungssocken sind, ich finde sie total klasse 🙂 . Wie die zwei Knäuel zusammen wirken ist echt hammerstark.

    Liebe Grüße
    Mary

  2. Die sehen toll aus. Solche Sachen habe ich noch nicht gestrickt. Aber irgendwann versuch ich es auch mal.

    Liebe Grüße
    Susann

  3. WOW! Die sehen ja toll aus! mal etwas ganz anderes!

    Und die Socken für Deine Tochter – ein Traum! Dann wollen wir jetzt mal hoffen, dass der Sommer sich mal an uns rantraut!

    LG
    Wonni

  4. Huhu Gerlinde,

    also das sind ja reine Vitrinensocken geworden ………

    …….. zum anziehen vieeeeel zu schade !

    Hammer , was du da gestrickt hast.

    Nie und nimmer würde mich einer dazu bewegen können.
    Dazu wäre ich viel zu ungeduldig.

    Aber sie sind mehr als gelungen nämlich

    Wunder-wunderschön und ganz aussergewöhnlich für Socken !

    Liebe Grüße
    Bianca

  5. huhu..

    ja, das teckt arbeit drin, das weiß ich, bei mir fliegt sowas schnell ganz weit in die Ecke….aber toll sind sie geworden, am Ende ist man glücklich…..oder Kind….

    liebe Grüße
    Tina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s